Datenschutz DSGVO 16. September 2018

Datenschutzhinweise

Amnesty International nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Auf dieser Seite informieren wir darüber, welche personenbezogenen Daten bei der Nutzung dieser Seite und ihrer Angebote verarbeitet werden und zu welchen Zwecken diese Daten verwendet werden.

1. Protokolldaten des Webservers

Unser Webserver verarbeitet bei jeder Anfrage eine Reihe von Daten, die Ihr Browser automatisch an unseren Webserver übermittelt. Dabei handelt es sich um die Ihrem Gerät aktuell zugewiesene IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit der Anfrage, die Zeitzone, die konkret aufgerufene Seite oder Datei, den http-Statuscode und die übertragene Datenmenge. Zusätzlich die Webseite, von der Ihre Anfrage kam, den verwendeten Browser, das Betriebssystem Ihres Endgerätes und die eingestellte Sprache. Diese Daten nutzt der Webserver, um die Inhalte dieser Webseite bestmöglich auf Ihrem Gerät darzustellen. Ihre IP-Adresse wird nach dem Ende der Verbindung umgehend gelöscht, die übrigen Daten werden zu statistischen Zwecken ohne Bezug zu Ihrer Person gespeichert. Die IP-Adresse wird während der Verbindung benötigt, um die Inhalte unserer Webseite an Ihren Browser zu übertragen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO (bis einschließlich 24.05.2018: § 28 Abs. 1 Nr. 1 BDSG). Die Übermittlung der IP-Adresse ist erforderlich, um die Inhalte der Webseite anzuzeigen; ohne Übermittlung der IP-Adresse ist eine Anzeige der Webseite nicht möglich.

2. Cookies und Webanalyse

So was machen wir nicht.

3. Einbindung von Diensten sozialer Netzwerke

Nein, das auch nicht.

4. Spender und Förderer

Besucher der Webseite können die Arbeit der Theko "Menschenrechte im digitalen Zeitalter" von Amnesty International unterstützen, indem sie Spender oder Förderer werden. Dazu leiten wir auf amnesty.de weiter. Dort gibt es dann Cookies, Webanalyse und die Einbindung sozialer Dienste. Bitte lesen Sie die dortigen Datenschutzhinweise für genauere Informationen.

Um zu spenden, ist die Angabe der im Formular mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Stammdaten erforderlich. Weitere Angaben im Formular sind freiwillig. Amnesty International verarbeitete die Daten zum Zweck der Abwicklung der Spende oder Förderung. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DS-GVO (bis einschließlich 24.05.2018: § 28 Abs. 1 Nr. 1 BDSG).

Spenden und Förderschaft sind freiwillig. Die Nichtangabe von Daten, die als erforderlich markiert sind, schließt eine Spende oder Förderschaft über die Webseite aus. Die Daten des Spenders oder Förderers werden für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (zehn Jahre nach Ende des Kalenderjahres, in dem die letzte Spende oder Förderung erfolgt ist) gespeichert.

Pre-Notification
Die Benachrichtigung (sog. Pre-Notification) ist Bestandteil des SEPA Lastschriftverfahrens. Vor einem SEPA Lastschrifteinzug (Einmal- bzw. Folge- Lastschrift) muss der Zahlungsempfänger den Zahlungspflichtigen fristgerecht über den beabsichtigten Lastschrifteinzug in Textform mit Angabe des fälligen Einzugsbetrages und dem Fälligkeitsdatum informieren. Des Weiteren werden auch die Gläubiger Identifikationsnummer und auch die Mandatsnummer mitgeteilt.

Unterstützer_innen von Amnesty International die Online per Lastschrift spenden, erhalten die Pre-Notification direkt im Anschluß der Spende per E-Mail. Offline-Spender_innen erhalten die Pre-Notification postalisch spätestens 1 Tag vor dem Fälligkeitsdatum.

5. Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist der amnesty international Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V. ("Amnesty International"), Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin. Sie erreichen uns postalisch, per E-Mail an info@amnesty.de oder telefonisch unter +49-30-420248-0.

Unser Datenschutzbeauftragter ist Birger Diesem, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin. Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten per Post oder per E-Mail an info@amnesty.de.

6. Streitbeilegungsverfahren

Die EU-Kommission stellt unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit.
Amnesty International nimmt nicht Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem deutschen Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) teil.

7. Änderung der Datenschutzerklärung

Amnesty International behält sich vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf an neue Angebote und Datenverarbeitungen oder veränderte sachliche oder rechtliche Bedingungen anzupassen.

 

Letzte Änderung: 16. September 2018